Menü

Downloads

Im Folgenden finden Sie Downloads aller bisher veröffentlichten Dokumente zum Thema „Einführung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung in der Pflege“.

Neue Schulungsunterlagen und SIS® ab sofort online

Ab sofort können Sie die aktuelle Version 2.0 (Oktober 2017) der Informations- und Schulungsunterlagen sowie die SIS® unter folgendem Link herunterladen:

Zu den neuen Schulungsunterlagen (V 2.0) und SIS® 

Weitere Dokumente:

Bitte beachten Sie: Das Strukturmodell und die darin enthaltene Strukturierte Informationssammlung (SIS®) bilden fachlich-inhaltlich eine Einheit. Das Konzept der SIS® ist der Einstieg in den vierphasigen Pflegeprozess und kann nur von hierin geschulten Pflegefachkräften angewandt werden. Jeder Aspekt des Strukturmodells mit seinen vier Elementen ist im Entwicklungs- und Erprobungsprozess sorgfältig fachlich wie juristisch abgewogen worden. Die im Abschlussbericht des BMG aus April 2014 getroffenen fachlichen und juristischen Aussagen gelten nur bei Verwendung der durch das BMG und die Pflegebevollmächtigte freigegebenen Fassungen des Strukturmodells (Version 1.1 und ggf. spätere Versionen) und nur bei unveränderter Verwendung in der vorgesehenen Art und Weise. Jede abweichende Verwendung von den veröffentlichten Versionen der SIS®, des Strukturmodells und der Handlungsanleitung, z. B. die Verwendung nur einzelner Abschnitte aus der SIS® in Dokumentationssystemen, ist urheberrechtlich nicht zulässig. Für Hersteller von IT- sowie papiergestützten Dokumentationssystemen hat die Pflegebevollmächtigte ein gemeinsam von Branchenverbänden und dem Projektbüro EinSTEP erstelltes „Anforderungsprofil“ mit fachlichen Empfehlungen veröffentlicht, deren Beachtung gleichzeitig eine urheberrechtlich zulässige Nutzung der SIS® und des Strukturmodells bei der technischen Implementierung in Dokumentationssysteme sicherstellt.

Informationsveranstaltung am 23. März 2015 in Nürnberg

Hier finden Sie die bei der Informationsveranstaltung am 23. März 2015 gezeigten Präsentationen.

Vortrag Frau Elisabeth Beikirch

Vortrag Herr Hans-Dieter Nolting, IGES Institut GmbH

Vortrag Herr Mittag, BAGFW

Vortrag Herr Wolff, FINSOZ e.V.